AAP-Shadow over Aqshii

Es dunkelte schon als der Boden zitterte und der Himmel sich grüngrau verfärbte. Risse schossen über den Boden und es schob sich ein goldenes Portal, es erinnert an ein altes Tor der Zwerge, empor. Es war Ladrim der den übrigen Zwergen den Vorschlag machte, das Portal mit einer mit wenigen Kundschaftern zu betreten. Doch nur Ladrim war mutig genug dieses Vorhaben auch umzusetzen. Mit seiner silbernen Streitaxt betrat er das Portal und war so der erste Overlord der Aqshii betrat. Er war zufrieden mit seiner Entdeckung, den das friedliche Land bot einiges an Reichtum. Er beschloss mit einer Flotte wiederkehren um das Land für sich zu erobern.
Doch auch bei anderen Völkern wuchsen Portale aus dem Boden und auch diese Völker haben ebenfalls erkannt, dass in Aqshii der Schlüssel zu unglaublicher Macht liegt. Das einst so friedliche Aqshii wird nun mit Krieg überzogen.

Stand:18.2.
Aos_Kampagne_fertig_18.2.-001

Aos_Kampagne_fertig_18.2.-004

Aos_Kampagne_25_1-003

Woche 1

Die mutigen Fyreslayers betraten Aqshii als erstes. Bei ihrem Feldzug trafen sie auf eine kleine Gruppe kapitalistischer Overlords, die gerade Aethergold zu extrahieren versuchten. Die Maggotkin of Nurgle vertrieben währenddessen die Chaoszwerge aus dem Schädelgebrige. Der Klang  aufeinander treffender Schwerter, und Äxte, sowie  das quietschen des Reittiers von Horticulous weckten die Untoten. Durch das Erwachen der Untoten schrumpfte das Schädelgebirge auf ein Drittel seiner ursprünglichen Größe. Die Untoten trafen und schlugen die Nurgle in einer Schlacht, die als „Schlacht der klingenden Knochen“ berühmt werden sollte. Die Kälte, welche an diesem Tage herrschte, brachte selbst die Knochen der Skelette zum zittern.

Woche 2

Die Overlords formierten sich währenddessen neu. Ihr Schiff war im Kampf gegen die Fyreslayers irreparabel beschädigt worden.  Sie verwerteten die Materialien des Schiffes um daraus Rüstungen für Skywardens zu bauen. Aus dem Skykook fertigten Sie gleich sechs Light Skyhooks für ihre Linientruppen.

Ladrim hatte Glück als er seine neue Formation gegen gerade aus dem Tor wandernde Khorne-Einheiten einsetzen konnte und diese  zurückschlug. Zum erstem Male hatte er eine Schlacht  in Aqshii erfolgreich beendet, wenngleich der Profit sehr mager ausfiel.

Übermütig nahm Ladrim es nun auch mit den Stromcast auf, deren goldene Rüstungen sehr wertvoll zu sein schienen. Zu Ladrims Überraschung lösten sich die Rüstungen mit dem Tod  der Einheiten auf, so dass der Sieg und die Eroberung  Aethersees einen faden Beigeschmack erhielt.

Gemütlich ( andere würden berauscht sagen) saßen die Fyreslayers in Isilurs Hütte und feyerten immer noch den zweifachen Sieg über die arroganten Overlords. Selbst der General hielt eine spöttische Rede über die geizigen Artgenossen. Tatsächlich war den Fyreslayers die Art der Overlords fremd, denn nur ein feiger Zwerg versteckte sich ihrer Meinung nach hinter einer mechanischen Rüstung. Es war schon spät als sie die Hütte verließen und ihr Lager am Rande von Aetna, dem einzigen Vulkan in Aqshii aufsuchten, als sie ein  summendes Geräusch wahrnahmen. Einem der Fyreslayers traf eine grüngelbe Schleimmasse am Halse. Die Masse fraß sich durch seinen Bart und durchbohrte die wettergegerbte Haut der Fyreslayers bis zur Hauptschlagader. Der nackte Zwerg ging  augenblicklich zu Boden.

Schnell formierten sich de Fyreslayers für einen geordneten Rückzug ohne all zu große Verluste. Die Nurgle hatten sie überrascht und zudem waren sie nicht mehr ganz nüchtern. Sie schlugen sich in Richtung des feurigen Berges durch , dorthin wo sich die Nurgle noch nicht hin trauten, denn all zu groß war die Vorhut der Nurgle nicht und sie wussten von dem Lager der Fyreslayers am feurigen Berg.

Woche 3

AAP-Shadow over Aqshii weiterlesen